Skip to main content

Zwei Jahre Probezeit als Porsche Club Tirol-Chapter Pinzgau sind vorbei

Herzlich willkommen beim Porsche Club Pinzgau

Der Porsche Club Pinzgau war seit 1. Juli 2018 eine Chapter des Porsche Club Tirol und wird nach zwei Jahren Bewährungsprobe seit 1. Juli 2020 als offiziell anerkannter Porsche Club Pinzgau mit der Nummer 352 in der Liste der von der Porsche AG Stuttgart weltweit anerkannten Porsche Clubs geführt. 

Ziel des Clubs ist, die Fortführung der Idee und des Mythos der Marke Porsche im Rahmen des traditionellen Porscheclub-Geschehens durch vielfältige motorsportliche und gesellschaftliche Aktivitäten zu leben und erleben sowie die Kontakte zur nationalen und internationalen Clubszene zu kommunizieren und zu pflegen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website:

http://www.porsche-club-pinzgau.at/PorscheClubs/pc_pinzgau/pc_main.nsf/web/C12585DE0033A948C1257EFA003F6D20

 

Herzlichen Dank!

Ich darf mich bei allen Beteiligten (Vorstand, Mitglieder, Freunde aus der Porsche Club Szene und meiner Familie) die zu unserer Anerkennung als Porsche Club Pinzgau Ihren Anteil unterstützend beigetragen haben, herzlich bedanken. Besonderer Dank gilt den Damen (Sandra Siegloch und Claudia Schäffner) der Porsche Club Betreuung in Stuttgart und dem Präsidium des Porsche Club Verband Österreich. 

Unser spezielles Dankeschön gilt aber dem Präsidenten des Porsche Club Verband Österreich sowie des Porsche Club Tirol, Dipl. Ing. Herbert Demanega, welcher unser Anliegen stets positiv bis zum Ziel begleitete. 

Aufrichtigen Dank Herbert!

Sigi Mariacher                                         

Präsident

 

Geschäftsstelle:

Porsche Cub Pinzgau

Nikolaus-Gassner-Strasse 11  

5710 KAPRUN

Tel +43 6547 724814

Fax +43 6547 724824

Mobil +43 664 1006777

ZVR-Zahl: 1485831964

 

Der Vorstand:

Präsident: Siegfried Mariacher

Präsident-Stellvertreter: Helmut Fersterer jun.

Schriftführer: Gabi Fersterer

Kassier: Peter Scherer

1.Sportwart: Helmut A. Fersterer

2.Sportwart: Hermann Reitsamer

Zeugwart: Gerald Hartl

Kommunikation: Fritz Kühmayer